Skip to main content

Kann man ein Hängezelt reinigen?

Unabhängig davon, ob es sich um ein Outdoor-Hängezelt oder um ein Hängezelt für den Innenbereich handelt, nach einer gewissen Nutzungsdauer müssen äußerliche und innere Verschmutzungen entfernt werden. Bei den meisten Modellen besteht die Außenhülle aus einem Mischgewebe mit Baumwoll- und Polyesteranteil. Die Reinigung ist vergleichsweise einfach, denn der Stoff ist bei einer Temperatur von 30 Grad in der Maschine waschbar. Vorher wird der Metallring, der zur Befestigung dient, entfernt. Beim Waschen ist darauf zu achten, dass kein Bleichmittel hinzugegeben wird, da das Gewebe ansonsten geschädigt werden kann. Darüber hinaus verträgt der Stoff nicht die hohen Temperaturen in einem elektrischen Trockner. Setzen Sie nach dem Waschvorgang den Metallring wieder ein und hängen Sie das Hängezelt an einem gut durchlüfteten Ort auf.

Reinigung des Hängezeltes per Hand

Wer sich auf einer mehrtägigen Trekking-Tour befindet und das Hängezelt als Schlafplatz nutzt, kann den Stoff auch manuell von Verschmutzungen befreien. Dazu wird das Zelt aufgehängt und mit warmer Seifenlauge abgewaschen. Im Anschluss an den Reinigungsvorgang spülen Sie das Hängezelt mit klarem Wasser ab und lassen es an der Luft trocknen. Unbedingt vermeiden sollten Sie das Verpacken eines nassen Zeltes. Durch die fehlende Luftzirkulation können sich Schimmel- und Stockflecken bilden, die nicht mehr entfernt werden können. Die Bodenmatte der meisten Hängezelte ist mit einer Vlies-Füllung ausgestattet, die ebenfalls in der Maschine im Kaltwaschgang gereinigt werden kann. Ob das Material bügelfest ist, hängt vom Hersteller ab. Hinweise dazu finden Sie in der Aufbauanleitung für das Hängezelt.