Skip to main content

Welche Alternativen zu einem Hängezelt gibt es?

Das Hängezelt ist ein Gebrauchsartikel, der im Kinderzimmer als Spielhöhle und Schlafplatz, im Garten als Relax-Oase oder beim Camping als Übernachtungsmöglichkeit zum Einsatz kommt. Eine Alternative zu einem Hängezelt im Kinderzimmer ist eine klassische Hängematte. Die Anschaffung einer Hängematte für den Innenbereich ist allerdings nur sinnvoll, wenn im Kinderzimmer genügend Platz vorhanden ist, um die frei schwebende Matte zu montieren. Auch Hängematten, die auf einem Metallgestell befestigt sind, benötigen viel Platz. Erschwerend kommt hinzu, dass eine Hängematte immer einen schwankenden Boden besitzt und sich aus diesem Grund nur bedingt als Spielplatz eignet. Anders verhält es sich mit einem Hängezelt, dass an einem Seil aufgehängt wird und nach dem Auspendeln über einen ebenen Boden verfügt, der mit Decken und Kissen ausgelegt werden kann.

Alternativen zum Hängezelt im Outdoor-Bereich

Die klassische Alternative zum Hängezelt beim Camping ist ein traditionelles Zelt, das mit der Unterfläche auf dem Boden aufliegt und mit Schnüren verspannt in Position gehalten wird. Was an einem warmen Sommertag trotz des Mehraufwandes beim Aufbau als bequeme Übernachtungsmöglichkeit dient, kann sich an regnerischen, kühlen Tagen schnell ins Gegenteil verkehren. Kälte dringt trotz wasserdichtem Material von unten in das Zelt und sorgt schnell für ein unbehagliches Gefühl. Zusätzlich kann sich unter dem Zeltboden Staunässe bilden, was unter ungünstigen Bedingungen zur Schimmelbildung führen kann. Dieses Phänomen wird mit einem Hängezelt auf ein Minimum reduziert, da die Übernachtungsgelegenheiten frei über dem Boden schweben und Regenwasser an dem wasserdichten Material einfach abperlt und zu Boden tropft. Eine Hängematte im Garten eignet sich als Alternative zum Hängezelt nur, wenn Bäume oder Zaunpfähle im passenden Abstand zueinander stehen und genügend Platz vorhanden ist.